1. Startseite
  2. /
  3. Weiß
  4. /
  5. Deutschland
  6. /
  7. Schlossgut Diel Riesling Goldloch GG (VDP. Große Lage) – Jg. 2014

Schlossgut Diel Riesling Goldloch GG (VDP. Große Lage) – Jg. 2014

34,95 

9 vorrätig

 

Schlossgut Diel Riesling Goldloch GG (VDP. Große Lage)

   
Jahrgang 2014
Rebsorte Riesling
Alkohol 12 %
Ursprungsland Deutschland
Anbauregion Nahe
Geschmack trocken
   
Inhalt 0,75 l
Weingut Weingut Schlossgut Diel

Weingut / Erzeuger

Zu Füßen des historischen Ensembles der Burg Layen und im Zentrum des gleichnamigen Ortes befindet sich Schlossgut Diel, welches zu den renommierten Weingütern der Naheregion zählt. Neben erstklassigen Riesling- und Burgunderweinen werden hier auch erlesene Sekte und Destillate erzeugt.

Auszeichnung

Berlin Riesling Cup 2014/2015 – 91 Punkte

Beschreibung

Mit einer Rebfläche von mehr als fünf Hektar Rebfläche ist das Gut bei weitem größter Besitzer in dieser prachtvollen Dorsheimer Steillage. Im 17. Jahrhundert soll dort nach Gold gegraben worden sein. Der aus der Permzeit stammende, felsige Urgesteinsboden ist von einer dünnen Lehmschicht bedeckt, die eine Vielzahl von Kieselsteinen enthält. Der Wein offenbart eine feine Gelbfruchtigkeit, die an Aprikosen und Pfirsiche erinnern. Ein Hauch von Feuerstein und ein saftiger Körper zählen ebenso zu den typischen Eigenschaften des Goldlochs wie der sehr elegante Nachhall.

Das Goldloch zählt zu den herausragenden Weinbergen der Naheregion und wurde im Rahmen einer offiziellen preußischen Grundsteuerkartierung bereits im Jahr 1901 in die höchste Kategorie eingestuft. In Analogie zu einem Grand Cru klassifiziert der VDP-Nahe das Goldloch als „Große Lage“. Die Bezeichnung VDP. Großes Gewächs steht für den trockenen Spitzenwein aus einer Großen Lage.

Gastronomische Empfehlungen

Sehr konzentrierte Aromen, die herrliche Fülle und feine Säure verbirgt sich noch etwas hinter der unbändigen Kraft dieses noch sehr jungen Weins. Man sollte ihm noch etwas Zeit gönnen.

Ideal zu Fluss- und Meeresfischen sowie hellem Geflügel und Kalbfleisch. Auch als Solist ein großer Genuss.

Das könnte Dir auch gefallen

Menü